Aktuelles

Was hat uns Bruder Karl hinterlassen? Teil 2: Wie können wir Geschwister werden?

Pfingsten 2021

Bruder Karl wählte für die Gemeinschaft, die er gründen wollte, den Namen „Kleine Brüder Jesu“. Er schrieb für sie eine Regel und wünschte, dass sie in „Fraternitäten“ zusammenleben, wörtlich übersetzt: „Bruderschaften“. Dieses Wort soll...

Dem Leben trauen. Wie wir das 2. Ostern in der Pandemie erleben

3. Mai 2021

Das Haus der Kleinen Schwestern in Gräfentonna ist ein Ruhesitz. Ihre Bewohnerinnen kennen die Welt auf eine besondere Weise. Schwester Edith hat viele Jahre in einer Hochhaussiedlung in Hannover gelebt, hat dort als Küchenhilfe gearbeitet....

...und langsam heilt die Erinnerung

4. April 2021 

Die Kleinen Schwestern im Irak erlebten vor sieben Jahren die Vertreibung durch die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) aus Mossul. Kleine Schwester Mariam Farah erzählt, wie immer wieder Erinnerungen an die damals erlebte Gewalt in ihr aufsteigen...

Was hat uns Bruder Karl hinterlassen? Teil I: Impulse für die Fastenzeit

23. März 2021

In der Fastenzeit sind wir zur Umkehr eingeladen. Vielleicht kann uns das Beispiel von Bruder Karl helfen, neu Hörende zu werden: Hörende auf das Wort der Bibel und auch Hörende, was der gewöhnliche Alltag und die Menschen uns bringen? 

Zwischen Alltag und Arbeit

3. März 2021

 Zwei lesenswerte Artikel, die in der letzten Zeit veröffentlicht wurden...

Marathon

Februar 2021
Im letzten Frühling hab ich meine Laufschuhe ausgepackt, die jahrelang kaum in Betrieb waren. Es war der Lockdown, der mich das Laufen wieder lieben gelehrt hat. Den Kopf und das Herz auslüften, die Weite des Himmels genießen und die Bewegung... 

Gemeinsam beten im Lockdown

Jänner 2021 

 Kommenden Freitag, den 8.1.2021 hätten wir uns wieder zum gemeinsamen Gebet hier in Graz, St. Josef getroffen, wie jeden 2. Freitag im Monat. Nun hat uns der inzwischen 3. Lockdown, unser Zusammenkommen wieder einmal verwehrt. Aber uns kam die Idee...

Es leuchtet der Stern...

Advent 2020

Es leuchtet der Stern.

Viel kannst du nicht mitnehmen auf den Weg.

Und viel geht dir unterwegs verloren.

Lass es fahren...

Druckfrisch: unser Nachrichtenheft 2020

November 2020

Endlich ist es da! Ein ganzes Jahr lang haben wir wieder dran gearbeitet, Beiträge und Fotos von Kleinen Schwestern aus aller Welt gesammelt, übersetzt, bearbeitet... an unserem Nachrichtenheft.
Es ist ein ganz besonderer Moment für uns...

Lasst uns dem Leben trauen...

Oktober 2020

Am 17. Oktober 2020 hat Kleine Schwester Teresa-Johanna in Berlin ihre ewige Profess gefeiert. Sie schreibt über diesem Tag: 

"Ich bin glücklich über Gottes Ja, mein Ja und das Ja der Kleinen Schwestern. Glücklich bin ich auch über das frohe Fest...

Zwischenzeit - aus dem Brief des Generalrates

September 2020

 Unsere Welt, unsere Gesellschaften werden auf den Kopf gestellt... Wir erleben uns als sehr zerbrechlich. Diese Zeit des nicht gewählten Eingeschlossenseins ist wie eine "Zwischenzeit", eine Zeit zwischen einem "Davor" und einem "Danach". Sie kann uns helfen...

Heiligsprechung Charles de Foucaulds in Sicht

Mai 2020

 Wir freuen uns, dass Papst Franziskus am 26. Mai das Dekret unterzeichnete, das die Heiligsprechung Charles de Foucaulds näher rücken lässt, auch wenn das konkrete Datum dafür noch nicht feststeht...